Ihre Suchergebnisse

RSI Wissensmittwoch: Lohnt sich eine energetische Sanierung?

Geschrieben von Harry Schulz auf 9. August 2022
0

Mit einer fachmännisch umgesetzten energetischen Sanierung sparen Sie langfristig Kosten für Strom, Heizung und Warmwasser. Dem stehen die anfänglichen Investitionen gegenüber. Zum Teil lassen sich diese Kosten mit ohnehin notwendigen Maßnahmen an der Immobilie sinnvoll verknüpfen.

Wie lange dauert es, bis sich die Ausgaben amortisiert haben? Eine pauschale Aussage über das finanzielle Einsparpotenzial lässt sich angesichts zahlreicher Faktoren nicht treffen und ist von
Immobilie zu Immobilie verschieden. Darum gibt es auch kaum belastbare Beispielrechnungen zu diesem Thema.
Ein:e Energieberater:in hilft Ihnen hierbei. Mit Hilfe der Informationen zu Ihrer Immobilie wird eine seriöse Rechnung aufgestellt.

Zwei Drittel des Energieverbrauchs im Haushalt entfallen in Deutschland auf das Heizen. Laut Deutscher Energie-Agentur spart eine umfassende energetische Sanierung bis zu 80 Prozent
der Ausgaben. Die Sanierungskosten lassen sich laut dena langfristig komplett über diese Einsparungen refinanzieren. Welche Maßnahmen technisch sinnvoll und angesichts des Gebäudetyps
möglich sind, muss für jede Immobilie individuell herausgefunden werden. Neben den finanziellen Gründen steigert eine energetische Sanierung auch die Wohn- und Lebensqualität. Eine Lüftungsanlage verbessert die Raumluft, die Gefahr von Schimmel wird reduziert und durch warme Oberflächen und ausbleibende Zugluft werden die Wohnräume behaglicher.

Eine energetische Sanierung ist ein komplexes Thema, bei dem Sie auf die Hilfe zahlreicher Expert:innen aus verschiedenen Branchen zurückgreifen können. Sie sollten sich bei Fördermöglichkeiten, Steuerermäßigungen und der handwerklichen Umsetzung unbedingt beraten lassen, um Fehler zu vermeiden und die größtmöglichen Vorteile zu erzielen.

 

Vergleiche Einträge